04961/74674 Praxis für Physiotherapie

Therapieangebot

Krankengymnastik / Physiotherapie

Krankengymnastiktherapie ist eine Alternative oder Ergänzung zur Behandlung von Krankheiten. Als natürliches Heilverfahren nutzt sie die passive und aktive Bewegung des Menschen zur Heilung und Vorbeugung vor Erkankungen. Bewegung ist eine Grundfähigkeit des Lebens. Sie wirkt als Therapie immer über einen ganzheitlichen Ansatz.

Durch verschiedene Therapieziele, wie z. B. Schmerzlinderung, Stoffwechselförderung, Verbesserung von Beweglichkeit, Kraft, Ausdauer oder auch Koordination kann man den Gesamtzustand des Patienten verbessern.

Bewegungsbad bzw. Krankengymnastik im Bewegungsbad

Bei der Wassergymnastik im Bewegungsbad wird unter Entlastung der Gelenke die gesamte Muskulatur gedehnt und gekräftigt. Die therapeutischen Schwerpunkte werden auf die entsprechenden körperlichen Schwachpunkte gerichtet.

Ein positiver Nebeneffekt ist die Kräftigung der Atemmuskulatur und die Verbesserung der Durchblutung durch die Massagewirkung des Wassers. Wir bietet Einzel- und Gruppentherapien an, bei denen unsere Therapeuten bei Bedarf selbstverständlich auch mit den Patienten ins Wasser gehen.

Medizinische Massage

Eine Medizinische Massage ist eine gezielte Stimulation des Gewebes zur Behandlung von Erkrankungen, Fehlfunktionen oder anderen Beschwerden. Die Bezeichnung kann als Oberbegriff für mehrere medizinisch anerkannte Massagearten angesehen werden.

Medizinische Massagen werden vor allem von ausgebildeten Masseuren und Physiotherapeuten durchgeführt.

Wärmetherapie

Die Wärmetherapie wird lokal eingesetzt, wo sie u.a. muskelentspannend, durchblutungsfördernd und schmerzlindernd wirkt. Darüber hinaus vermindert Wärme die Viskosität der Gelenkflüssigkeit und Verbesserung der Dehnbarkeit des kollagenen Bindegewebes. Die Wärme wird durch Warm- und Fangopackungen, Rotlichtlampen, sowie heißen Rollen erzeugt.

Kältetherapie (Kryo-Therapie)

Im Gegensatz zur Wärmetherapie wird bei der Kryo-Therapie zur Heilung Kälte eingesetzt. In den ersten 24 Stunden nach akuten Verletzungen oder Operationen wird Kälte angewandt, um extreme Schwellungen und die Ausweitung von Hämatomen zu vermeiden. Dabei wird lokal Kälte durch Eis- oder Kältepackungen, Betupfen mit Eiswürfeln, Eiswasser, Quarkwickeln oder kalten Moorpackungen erzeugt.

Elektrotherapie

Bei der Elektrotherapie werden mittels verschiedener Stromformen wie Galvanisation, Ultrareizstrom und Ultraschall, verschiedene Krankheitsbilder wie Durchblutungsstörungen, Obstipation und Muskelspannungsstörungen behandelt. Dabei wirkt die Elektrotherapie u.a. schmerzlindernd, mobilisierend, durchblutungsfördernd und entspannend.

Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Unter manueller Lymphdrainage versteht man die Aktivierung des Lymphabflusses bzw. die Entstauung (Drainage) des Gewebes durch bestimmte physiotherapeutische Techniken. Durch ein sehr sanftes Ausstreichen entlang der Lymphbahnen bis zu den nächsten Lymphknoten wird der Abfluß angeregt und beschleunigt.

Hausbesuche

Die Physiotherapie kommt zu Ihnen. Möchten Sie gerne nach einem operativen Eingriff Ihre Reha in vertrauter Umgebung verbringen? Dann kommt die Physiotherapie zu Ihnen. Zum Wiedererlernen der Selbständigkeit bis hin zu den Alltagsverrichtungen oder das Ausüben eines Freizeitsportes könnte ich Ihre Therapeutin sein. Auch bei chronischen Erkrankungen, nach Schlaganfall oder fehlender Mobilität sowie anderen medizinischen Gründen sind Hausbesuche möglich.

Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Bertold Brecht)

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.